Blog -

4 lustige Tipps, wie du die Buchmesse überlebst

Leipziger Buchmesse Tipps

Kraaaaass, wie die Zeit vergeht, oder? Die Leipziger Buchmesse steht schon wieder (fast) vor der Tür. Dieses Jahr findet sie vom 12. bis 15. März statt.

Ich hab keine Ahnung, wie es dir geht, aber ich hatte bei meinem letzten Besuch vor zwei Jahren das Gefühl, jeden Moment von Milliarden von Menschen über den Haufen gerannt zu werden. Grundsätzlich ist es nicht soooo klug, sich mitten in die Menschenmassen zu schmeißen, wenn man – wie ich – Angst vor genau diesen Menschenmassen hat. 😂

Versteh’ mich nicht falsch: Menschen sind super. Ich mag Menschen. Echt. Solange sie einzeln auftreten. Oder in kleinen Gruppen. Aber nicht in Gruppen, die ameisenarmee-ähnliche Ausmaße annehmen.

Trotzdem werde ich mir wohl in diesem Jahr endlich mal wieder das „Vergnügen“ gönnen. Und mit Glück stehe ich diesmal auch nicht nur am Rand und beobachte von Weitem die wunder-, wunder-, wundervollen Bücher. 🤭

Auf jeden Fall hat mich dieser Messe-Wahnsinn auf eine – wie ich finde – clevere Idee gebracht. Ich möchte dir heute 4 lustige und kreative Tipps verraten, wie du die Buchmesse überstehst.

Legen wir los …

Tipp 1

Immer an der Wand lang

Das war meine favorisierte Fortbewegungsart bei meinem letzten Besuch in den gerammelt vollen Hallen. Zugegeben: Ich hab’ nicht viel mitbekommen vom Geschehen. Aber ich muss sagen, dass mein Gesicht deutlich entspannter war als das der Besucher, die in den Massen verlorengingen wie ein Gummikanu im Bermuda-Dreieck. Insofern beobachtete ich aufmerksam das Geschehen und lies mich nebenbei vom vorbeiziehenden Duft der Cafeteria berauschen. Vorher hatte mich ein unangenehmer Toilettenduft berauscht gehabt, weshalb ich schnell meinen Stehplatz gewechselt hatte …

Tipp 2

Notunterhose einpacken

Für einige Minuten traute ich mich bei meinem letzten Besuch auf der Messe von der Wand weg, ein paar Meter in Richtung Innenraum. Also dahin, wo die eigentliche Messe stattfand.

Gerade war nicht viel los. Trotzdem kostete es mich einiges an Überwindung.

Als ich an einem kleinen Rand-Stand eintraf, der allerhand Schnickschnack im Sortiment hatte, kam plötzlich aus der anderen Richtung eine Meute maskierter Manga-Figuren auf mich zugerannt. Erst zu dem Zeitpunkt wurde mir klar, dass ich genau in der „Einflugschneise“ zur Manga-Comic-Con-Halle stand, die parallel zur Leipziger Buchmesse stattfand. Dummerweise erschrak ich ein wenig und fast – aber wirklich nur fast! – wäre das buchstäblich in die Hose gegangen. Daher rate ich dir: Wenn auch du ein Angsthase bist, nimm immer eine Notunterhose mit. 😂

Tipp 3

Safety First

Nachdem ich beinahe von Manga-Alfred und seiner Gang überrannt worden war, wagte ich einen zweiten Versuch, nochmals in die großen, weiten Hallen einzutauchen. Ganz laaaaangsam und vorsichtig. Diesmal zog ich mir eine orangene Warnweste und einen Schutzhelm an, der mit einer Grubenlampe ausgestattet war. Warum auch nicht? Die orangene Farbe steht mir.

Dieser Sicherheits-Hack hatte folgenden Vorteil: Die Menschen starrten mich irritiert an und machten einen großen Bogen um mich. Vielleicht waren sie auch einfach vom Grubenlicht geblendet. Somit hatte ich richtig viel Platz, um mir in Ruhe ein paar Bücher anzuschauen …

Tipp 4

Denk an deinen Hackenporsche

An keinem Ort macht ein guter, alter Hackenporsche so viel Sinn wie auf der Buchmesse. Spätestens, wenn du in der Messebuchhandlung ankommst – in der zum Glück meistens weniger los ist – stellst du dir die Frage: „Wie zum Geier soll ich bloß all die Bücher tragen, die ich mit nach Hause nehmen möchte?“

Dann bemerkte ich aber diese genialen Leute, die einfach mit einem Hackenporsche vorfuhren, um diesen randvoll mit tollen Büchern zu packen. Absolut genial, oder? Allerdings geht von diesen Menschen auch eine gewisse Gefahr aus, spätestens, wenn sie dir ihren Karren in die Beine schieben und du Not hast, nicht ins Wanken zu geraten und in die neuesten Werke vom Fitzek zu fallen.

Falls du nicht weißt, was ein Hackenporsche ist: Das sind diese Einkaufstüten auf Rädern, die die Omis und Opis – und auch meine Tante Helga – gelegentlich hinter sich herziehen.

Möchtest du mich bei der Leipziger Buchmesse treffen?

Kein Problem. Ich bin die, die immer an der Wand lang geht. Ausgestattet mit einer Warnweste und einem Grubenhelm. Mit einem Hackenporsche. Und mit einer Notunterhose! 😂

Jetzt bist du dran

Was war dein lustigstes Erlebnis auf der Buchmesse? Schreib mir doch mal einen Kommentar. 😊

Weitere lustige Geschichten und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.