Clown Edgars dunkle Seite

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Neulich, als ich vom Sektfrühstück nach Hause lief, traute ich meinen Augen nicht. Auf einer Wiese, unweit von meiner Wohnung, standen drei Kamele. Mitten in Deutschland. Mitten im Sommer. Mitten im grünen Gras. Weit und breit keine Wüste, keine Oase und erst recht kein langgewandiger Kameltreiber. Nur behöckerte, langbeinige Tiere aus dem Sandland. Hä, spinn ich? Vielleicht […]

„Stille Nacht“ geht echt anders!

Veröffentlicht 4 KommentareVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Da saßen sie wieder, wie an jedem trostlosen Heiligabend, den sie in männerfreundschaftlicher Glühwein-mit-Spekulatius-Runde unter der verkrüp-pelten, jedoch liebevoll mit bunten Papierschnipseln dekorierten Weihnachtsbirke verbrachten. Auch Gabi, die einzige stumme Zuseherin, war auf ihrem Stammplatz drapiert und mit einem Spanngurt fixiert worden. Dies war auch dringend notwendig gewesen, denn im letzten Jahr war Gummi-Gabi unverhofft […]

Alter, weiser Mann

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Jeder kennt ja diese Tage, an denen der Stresspegel in einen Bereich ansteigt, in dem man irgendwie zwischen Haare raufen, Aggressions-Kiffen oder Andere-Leute-die-Treppe-hinabschupsen steckt. Faktisch ist eine Sache blöd: Wenn man so oft Stress hat, dass einem so langsam diese Leute ausgehen. Ob in diesem Kaff deshalb nur noch so wenige Leute wohnen?“, frage ich […]

Geburtstagsgeschenk-Auftrags-Kurzgeschichten-Dilemma

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Es gibt Menschen, die trifft man und schließt sie sofort ins Herz. Und es gibt Personen, die trifft man … am besten dorthin, wo es wehtut. Die, die man sofort ins Herz schließt, sind meist besonders. Besonders liebenswert oder besonders durchgeknallt. Ich mag die Kombination aus beidem, in jedem Fall aber besonders.Diese Besonderheit stellte mich […]

Fünf Minuten Spreewald

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Der Spreewald mit all seinen Facetten ist wirklich herrlich. Die atemberaubende Natur, die einzigartige Wasserlandschaft, romantische Kanufahrten, die leckeren Gurken. Der richtige Ort also, um zu entspannen und den Alltag für ein paar Tage hinter sich zu lassen. Oder Stunden. Oder Minuten. Das dachten sich wohl auch meine Eltern vor ein paar Wochen und haben […]

Lehrer sind doch eh nur „Solche“

Veröffentlicht 5 KommentareVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Natürlich meistern wir Mütter unseren Alltag stets mit Links: Wir versorgen die lieben Kinder und schenken durchaus auch den Exemplaren, die innerhalb von Sekunden zu lebenden Nervensägen mutieren, Zuneigung und Aufmerksamkeit. Dies geschieht nicht, weil wir müssen, sondern … weil uns irgendein „Vater“ mit atemberaubenden Grübchen wenige Jahre zuvor schöne, blaue Augen und vor allem […]

Erika Frechdachs und der schnurrende Neuling

Veröffentlicht 2 KommentareVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Ich bin Erika Frechdachs, ein kleines schwarz-weiß-graues Katzenkind. Jeden Tag gehe ich auf Entdeckungstour. Dabei reiße ich die Gardinen vom Fenster, klaue meiner Mama das Butterbrot vom Teller oder fange die Fliegen, die in unserer Wohnung an der Wand sitzen. Danach esse ich sie. Sie machen zwar nicht satt, aber schmecken köstlich. Und manchmal krabbeln […]

Mutti-Panik

Veröffentlicht 6 KommentareVeröffentlicht in Kurzgeschichten

Meistens spielt das Leben vor allem eins: verrückt. Und das Kuriose daran ist, dass wir es uns selbst unnötig schwer machen. Jede Mutter kennt dieses Phänomen. Das Kind pupst und wir begeben uns sofort auf Spurensuche. Im blödesten Fall braucht Selina schließlich einen neuen Schlübber, weil das aktuelle Modell möglicherweise eine Schleifspur oder gar Schlimmeres […]

Die Burger-Verschwörung

Veröffentlicht 4 KommentareVeröffentlicht in Kurzgeschichten

„Das macht die doch mit Absicht!“, denke ich, als mir die Burger-Beauftragte auf einem nicht versilberten Holzbrett das gigantische Fleischkonstrukt serviert, und zwar zuzüglich Salat und Pommes, die ich zuvor leider unachtsamerweise nicht in meine freien Magenkapazitäten einbezogen hatte. Mit Aufprallen der Fressplatte auf dem Tisch dauert es ganze null Komma fünf Sekunden, bis ich drei […]