Pinterest

Na wems schmeckt

kurze Geschichten online kostenlos lesen

Kindle Buch verschenken

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass alle kleinen Mädchen auf Pyjama-Partys stehen. Alle – außer Frieda.

Ich muss dazu sagen, dass sie Pyjama-Partys eigentlich toll fand. Bis auf die letzte, die wir vor einigen Jahren zu zweit, aber wildgeworden wie eine Horde besoffener Kamele, feierten. Wir hüpften auf dem Bett herum, knallten uns diverse Kissen an die Köpfe, schauten uns dabei Serien an und futterten unter der Bettdecke Knäckebrot mit Nutella und diverse andere Dinge, die streng genommen nicht in ein Bett gehörten. Nicht mal in die Nähe davon.

Kurz gesagt: Die Party war super, denn wir hatten den Spaß unseres Lebens. Je ausgelassener und aufgedrehter wir wurden, desto mehr gingen auch unsere beiden Katzen, Königin Ursl I. und Sir Peatnut, ab. Wie angestochene Tiger sprangen sie vom Bett auf den Schrank, rannten die Treppe hinunter, über den Küchenschrank – wir hörten es an den herunterfallenden Tassen – durch das Katzenklo und sprinteten wieder die Treppe hinauf, um durch unser Bett zu toben.

Alles in allem waren bekackte Katzenpfoten in Kombination mit Knäckebrot im Bett keine saubere Sache … und ganz sicher auch nicht lecker. Ich hätte Grund zur Mutti-Panik gehabt. Bestimmt war die neue Dekoration der Laken ein Gesundheitsrisiko oder so was. Aber ich gestehe: Es war mir völlig wurscht. Im Zweifel würde der Dreck den Magen reinigen. Und die Gesichtshaut geschmeidig machen…

kurze Geschichten kostenlos lesen

Nachdem wir uns beruhigt hatten, weil wir von den vielen Leckereien schläfrig wurden, fand Frieda im Bett noch einen letzten Krümel Knäckebrot. Sie steckte ihn sich genüsslich in den Mund und kaute auf dem Krümel herum, als sei er das Letzte, was sie in diesem Leben je bekommen würde.

In dem Moment ahnte ich, dass der Krümel möglicherweise gar kein Knäckebrot war, sondern Katzenstreu. Schließlich sahen sich beide Sachen zum Verwechseln ähnlich. Und zugegebenermaßen gab es nach der Katzen-Orgie auch reichlich Streu in unserem Bett…

Hole dir jetzt das coole Mini-Buch KOSTENLOS

kurze Geschichten online lesen

Scheinbar schaute ich in diesem Moment blöd aus dem Pyjama, denn Frieda fragte mich, was plötzlich mit mir los sei. Angewidert, aber überaus amüsiert, fragte ich sie, ob sie sich sicher sei, dass sie auf Knäckebrot herumkaue. Oder ob es möglicherweise Katzenstreu sein könnte, was sie da so ausdauernd zwischen ihren Zähnen herumwürfelte.

Sie lief kreidebleich an, spuckte den Krümel im hohen Bogen aus, so als würde sie an einem Weitspuckwettbewerb teilnehmen, und schüttelte sich vor Ekel.

Ich hingegen kugelte mich vor Lachen und dachte nur: Na, wem‘s schmeckt.

Jetzt bist du dran

Ist dir so etwas auch schon mal passiert? Schreib doch mal einen Kommentar. Ich freue mich drauf. 😊

Lustige kurze Geschichten

Weitere lustige Geschichten und mehr

kurze Geschichten für Erwachsene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.